Mittwoch, 12. Juni 2013

Vollkomfort-Umzug‘ in letzter Minute

Vollkomfort-Umzug‘ in letzter Minute

Eine befreundete Umzugsfirma brauchte unsere Hilfe, da man die benötigte Zeit und den Aufwand falsch kalkuliert hatte.

Wir bekamen also um 11 Uhr einen Anruf und erfuhren, dass zwei Arbeitskräfte gebraucht werden. Das Problem: Unsere Arbeitskräfte waren eigentlich alle im Einsatz. Was nun? Der Chef musste sich richtig anstrengen 

Aber egal, einer Umzugsfirma in Not wird immer geholfen. Bereits um 12 Uhr waren zwei Arbeitskräfte zur Stelle und fanden völlig demotivierte Möbelträger vor. Sie sollten gleich am nächsten Tag in München sein und da einen LKW beladen.

Natürlich hatten sie trotz 4 Stunden Arbeit noch nicht einmal die Hälfte auf den Wagen geladen. – Gegen 15:30 war die Wohnung dann dank der Unterstützung von Koralus- greifswaldhelfer endlich leer.

Am Zielort angekommen hieß es dann nur noch: Abladen! Die Möbelträger der anderen Firma mussten schon gegen 22 Uhr losfahren, um München noch rechtzeitig zu erreichen. Der Experte hatte daher in der Zwischenzeit neue Kräfte geordert. 

Um 17:30 war der LKW leer und der Großteil der Möbel aufgebaut. Leider hatten die Mitarbeiter der Umzugsfirma nicht mehr genügend Kraft; sonst wäre die Arbeit gegen 20 Uhr komplett erledigt gewesen. Sie hatten aber auch einen langen Tag, und sie mussten ja noch in der Nacht nach München.

Die Firma wollte und musste am nächsten Tag mit anderen Arbeitskräften weiterarbeiten. Da der Chef nun unsere Leistungen kannte, hatte er gleich dieArbeiter von Koralus- greifswaldhelfer zum Abladen der Sachen aus München geordert. Wieder ein kleiner Auftrag für Koralus-greifswaldhelfer.


Kleine Anmerkung für den Kunden: Fragen Sie demnach immer, was die Arbeiter vor und nach Ihrem Umzug zu tun haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen